Gesunde Ernährung, ausreichendes Trinken, Bewegung an der frischen Luft und das Immunsystem stärken!

Mit Nässe, Feuchtigkeit und Kälte zeigt sich uns der Winter nicht immer von seiner besten Seite. Natürlich ist in dieser Zeit häufiger mit Schnupfen und Husten zu rechnen als im Sommer.

Wir von e-bikes4 you.com haben einige Tipps von Experten für Sie gesammelt, um Erkältungen zu vermeiden und, sollte Sie doch ein Schnupfen erwischt haben, sich schnell wieder zu erholen:

  • Viel Trinken, Bewegung und ausgewogene Ernährung sind der beste Schutz gegen Erkältung. Trinken hilft, die Giftstoffe, die sich durch unseren Alltag im Körper angesammelt haben, wieder aus dem Körper auszuschwemmen. Stilles Mineralwasser oder Tee sind die besten Quellen für ausreichend Flüssigkeit während des Tages.
  • Bewegung an der frischen Luft gibt unserem Körper die Möglichkeit, sich abzuhärten und gleichzeitig Vitamin D durch Sonnenlicht auf zu nehmen. Vitamin D ist eines der besten Mittel, das Immunsystem zu stärken und der klassischen Winterdepression vorzubeugen.
  • Darüber hinaus ist gesunde und vor allem ausgewogene Ernährung nicht zu vernachlässigen, da wir dadurch alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe aufnehmen, die unseren Körper in anstrengenden Zeiten unterstützen. 
  • Vitamin C? es schadet nicht. Vitamin C ist für unser Immunsystem wichtig, und zusammen mit Ingwer, Kurkuma (die entzündungshemmend wirken) und Zinktabletten kann das Immunsystem gestärkt werden. Erkältungen haben so weniger Möglichkeit, den Körper anzugreifen und uns lahm zu legen.
  • Gemüse, die im Winter wachsen, wirken besser als Vitamintabletten. Vitamine, die durch ausgewogene Ernährung aufgenommen werden, werden im Körper oft besser aufgenommen als Vitamine in Tablettenform. Gemüsesorten, die im Winter bei uns verfügbar sind, sind dabei oft besonders wirksam: Weiß- und Rotkohl, Wirsing, Blumenkohl und Brokkoli. Diese Gemüse sind echte Vitamin-C Bomben und bei uns in Mitteleuropa auch im Winter günstig erhältlich!
  • Auf Sport komplett verzichten ist nicht immer die Lösung! Leichte Bewegung und Sport sind je nach Konstitution wichtig, auch wenn man einen Schnupfen hat: z.B. kann leichtes Joggen bei einer verstopften Nase helfen. Natürlich ist es wichtig, nicht zu übertreiben und die Bedürfnisse des Körpers zu spüren und es auf jeden Fall bleiben lassen, sollte sich Fieber ankündigen. Nach Möglichkeit sollten für Sportler symptomlindernde Medikamente vermieden werden, da das Risiko für gesundheitliche Folgen steigen kann. 
  • Kalte Duschen und Sauna machen das Immunsystem stärker. Daumen hoch für die klassische Wechseldusche (kalt, warm, kalt) und regelmäßige Saunagänge, die das Immunsystem stimulieren und so das Infektionsrisiko senken.
  • Und zu guter Letzt natürlich sollten Sie das Händewaschen nicht vergessen. Für Menschen, die oft im Kontakt mit anderen Menschen sind, hilft häufiges Händewaschen natürlich auch, das Ansteckungsrisiko zu senken.